,

Neuigkeiten aus Erfurt

Im Rahmen einer Veranstaltung am Roten Berg mit Ministerpräsident Bodo Ramelow und Stadtratsmitglied Karola Stange (Die Linke) wurden wir als Investor eingeladen, eine soziale Einrichtung, dem „Seniorenwohnheim am Zoopark“, zu besichtigen und an einer Diskussion über den Stadtteil betreffende Themen teilzunehmen.
Es wurde unter anderem die Neuplanung des Nahversorgungszentrums Erfurt-Roter Berg thematisiert.

,

Neuigkeiten aus Erfurt

In einem Gespräch zwischen dem Erfurter Oberbürgermeister Herr Bausewein, Stadtplanern der Stadt Erfurt und uns am 13.04.2018 wurden nun das weitere Vorgehen in Sachen Erfurt-Nahversorgungszentrum Roter Berg besprochen. Im Vordergrund stand die Diskussion um die Gestaltung des Standortes. Die Thüringer Allgemeine Zeitung fasste die Ergebnisse zusammen:

,

Neuigkeiten aus Zeulenroda

Ehemalige Möbelfabrik wird umgestaltet

Auf dem Gelände der ehemaligen Möbelfabrik in der Schopperstraße 67/69 in Zeulenroda wird die Zehentner & Seidel Immobiliengesellschaft einen Lebensmittelvollsortimenter Rewe errichten.

 

Die noch bestehenden  Gebäude der ehemaligen Kunstmöbelfabrik Theodor Wieduwilt, später das VEB Möbelkombinat Zeulenroda (Zeutrie), wurden einst genutzt zur Herstellung von Wohnzimmermöbeln, Sitz- und Polstermöbel, Einzelschränke, Hobel- und Werkbanken, sogar Pianos und historische Tasteninstumente etc.
Heute ist von der einstigen großen Bedeutung für den Standort Zeulenroda nicht mehr viel erhalten: Die Gebäude sind stark beschädigt, von Vandalismus gezeichnet und teilweise eingefallen.

 

Seit bereits 2015 wird in Abstimmung mit den zuständigen Behörden am Projekt gearbeitet. Die Beschlussfassung der Rechtswirksamkeit des aufgestellten Bebauungsplans „Sondergebiet Einzelhandel Schopperstraße“ wird für Ende Mai avisiert.

 

Wir sehen einer zeitnahen erfolgreichen Umsetzung des Bauvorhabens entgegen.

,

Neuigkeiten aus Halle

Abriss des ehemaligen Straßenbahndepot

Auf unserem Grundstück in Halle-Ammendorf, dem ehemaligen Straßenbahndepot, sind die Abrissarbeiten bereits seit Ende Februar im Gange.
Die Firma Tollwitzer Kies & Recyclingwerke GmbH ist mit schwerem Gerät zugange, und wird die Arbeiten bis Ende April, vorausgesetzt der Plan wird eingehalten, fertigstellen. Leider kam es während des Abrisses zu Verzögerungen durch unvorhergesehene bauliche Gegebenheiten.